Zum Inhalt springen

Ausgründung des INP gewinnt Leibniz-Gründungspreis

Greifswald, den 31. März 2021

Die Firma Nebula Biocides GmbH, jüngste Ausgründung des Leibniz-Institutes für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP) aus Greifswald ist einer von zwei Preisträgern des diesjährigen Leibniz-Gründungspeises. Die Gründer Dr. Jörn Winter, Dr. Ansgar Schmidt-Bleker und Prof. Klaus-Dieter Weltmann erhielten die frohe Botschaft direkt aus der Leibniz-Geschäftsstelle in Berlin. Der Preis ist insgesamt mit 50.000 € dotiert und wird jedes Jahr von der Leibniz-Gemeinschaft für Gründungsvorhaben vergeben, die sich durch besondere Leistungen bei der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen auszeichnen.

„Über die Auszeichnung freuen wir uns natürlich sehr. Der Preis unterstreicht die große Bedeutung, die eine wirkungsvolle Hygiene in unserer heutigen Gesellschaft haben muss und bestärkt uns, den eingeschlagenen Weg hin zu einem effektiven Schutz vor Infektionserregern stetig weiter voranzuschreiten.“ so Dr. Jörn Winter einer der  Geschäftsführer der Nebula Biocides GmbH.

Seit 2016 erforschen die Wissenschaftler einen hochwirksamen Desinfektionswirkstoff, der innerhalb von 30 Sekunden sowohl gegen hartnäckige Bakteriensporen als auch gegen widerstandsfähige Viren wirkt. Insbesondere werden Clostridioides difficile Sporen vollständig inaktiviert. Bei einem großflächigen Einsatz des neuen Desinfektionsverfahrens kann so eine signifikante Senkung von Infektionsrisiken z.B. in Krankenhäusern erzielt werden.

Nach dreijähriger intensiver Forschungsarbeit wagten die Wissenschaftler 2019 den Schritt und gründeten die Firma Nebula Biocides GmbH.  „Die Wirksamkeit, die grundsätzliche Verträglichkeit sowie die Sicherheit des Verfahrens in akkreditierten Laboren ist bereits bestätigt. Es fehlt „nur“ noch die Zulassung, und daran arbeiten wir gerade intensiv gemeinsam mit unseren Partnern und natürlich den Zulassungsbehörden“, erklärt Dr. Ansgar Schmidt Bleker, der zweite Geschäftsführer. “Die Auszeichnung gibt in dieser Situation natürlich einen Motivationsschub“.

Die feierliche Überreichung findet aufgrund der aktuellen Situation zwar erst im November in Berlin statt aber Prof. Klaus-Dieter Weltmann, Vorstandsvorsitzender und Wissenschaftlicher Direktor des INP freut sich mit den beiden Wissenschaftlern schon heute. “Das ist ein toller Erfolg für die Nebula Biocides GmbH und natürlich auch besonders für unser Institut. Es zeigt, dass unsere Strategie am INP „Von der Idee zum Prototyp“ aufgeht“, so Prof. Klaus-Dieter Weltmann.

Über den Weg einer Ausgründung gelingt der Technologietransfer bereits das fünfte Mal am INP. 

Für weitere Informationen:
Nebula Biocides GmbH
Dr. Jörn Winter
Brandteichstraße 20
17489 Greifswald
E-Mail: winternebula-biocidesde
Tel.: +49 (0)159 / 04283902
www.nebula-biocides.de

Dr. Gesine Selig
Referat Kommunikation
Tel.: +49 3834 554 3942
gesine.selig@inp-greifswald.de

_MGL4357_Auswahl_web.jpg
 

Kontakt

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V.
Felix-Hausdorff-Str. 2
17489 Greifswald

Gesine Selig
Kommunikation, Öffentlichskeitsarbeit
Elternzeitvertretung für Charlotte Giese

Tel.: +49 3834 - 554 3942
Fax: +49 3834 - 554 301

gesine.seliginp-greifswaldde
www.leibniz-inp.de

Geisne_Selig_MA_sw_klein.jpg
giese.jpg