Zum Inhalt springen

Großprojekte

Im Folgenden stellen wir einige unserer wichtigsten Großprojekte vor.


WIR!-Projekte

Das INP hat im Rahmen der WIR!-Ausschreibung mit seinen Partnern zwei Konzepte für entsprechende Umsetzungsprojekte entworfen. Das Konzept CAMPFIRE (FKZ 03 WIR 2301 A) wurde gemeinsam mit der Hochschule Stralsund und dem Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität entwickelt. Das Konzept Physics for Food (FKZ 03 WIR 2801 B) wurde gemeinsam mit der Hochschule Neubrandenburg konzipiert.

Pflanze_Logo_Schrift_final.png

Physics for Food

Mit dem Vorhaben "Physics for Food – Eine Region denkt um!" wird mittels innovativer physikalischer Hochtechnologie der Strukturwandel in der durch traditionelle etablierte Land- und Ernährungswirtschaft gekennzeichneten Region Küstenhinterland Nordost gestaltet.

Mehr...

CAMPFIRE

Das CAMPFIRE-Bündnis in der Region Nord-Ost verfolgt die Entwicklung eines neuen Innovationsfeldes für die dezentrale Erzeugung von Ammoniak aus erneuerbaren Energien und dessen Verwertung als innovativer Energieträger für eine emissionsfreie maritime Mobilität.

Mehr...


BMBF-Projekte

Das im Dezember 2009 gestartete Zentrum für Innovationskompetenz (ZIK) plasmatis, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird, steht für eine einzigartige Kombination von interdisziplinärer Grundlagenforschung innerhalb des neuen Forschungsgebietes Plasmamedizin. In unserem Zentrum werden die Expertisen von Biochemikern, Pharmazeuten, Biologen und Physikern kombiniert.

plasmatis_1.png

ZIK plasmatis

Das Zentrum für Innovationskompetenz (ZIK) plasmatis, steht für eine einzigartige Kombination von interdisziplinärer Grundlagenforschung innerhalb des neuen Forschungsgebietes Plasmamedizin. In unserem Zentrum werden die Expertisen von Biochemikern, Pharmazeuten, Biologen und Physiker kombiniert.

Mehr...


EU-Projekte

In HiPowAR wird ein neuer Membran-Reaktor für die effiziente Energieerzeugung aus Ammoniak entwickelt. Das Vorhaben fokussiert einen Durchbruch in der direkten Wandlung von Ammoniak in Energie. Ebendies treibt die Akzeptanz von Ammoniak als synthetischer Kraftstoff ohne CO2-Emissionen beträchtlich voran. Der entwickelte Membranreaktor basiert auf einer MIEC (Mixed Ionic Electronic Conductor) Membran und erreicht im Vergleich zu Verbrennungskraftmaschinen und Dampferzeugern höhere Effizienzen in der Energiewandlung.

Logo_SoMe.jpg

HiPowAR

Die Projektpartner entwickeln einen neuen Membran-Reaktor für die effiziente Energieerzeugung aus Ammoniak. Das Vorhaben fokussiert einen Durchbruch in der direkten Wandlung von Ammoniak in Energie.

Mehr...

Logo-EU-rgb-gif-linksbuendig.jpg
 

Kontakt

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V.
Felix-Hausdorff-Str. 2
17489 Greifswald

Prof. Dr. Klaus-Dieter Weltmann
Vorstandsvorsitzender und wissenschaftlicher Direktor, Forschungsbereichsleiter Umwelt und Gesundheit

Tel.: +49 3834 - 554 314
Fax: +49 3834 - 554 301

weltmanninp-greifswaldde
www.leibniz-inp.de

weltmann_k-d.jpg
welcome.jpg