Zum Inhalt springen

BiS-Net Brennstoffzellen in Serie

Serienproduktion von marktfähigen Komponenten und Brennstoffzellensystemen für portable und stationäre Anwendungen am Standort Deutschland.

Das INP ist Mitglied und Themenleiter MEA-Entwicklung im ZiM-Netzwerk BiS-Net Brennstoffzellen in Serie, einer Kooperation von Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Seit ca. zwei Jahren werden am INP im Rahmen des Netwerks ZiM- und IGF-Projekte in enger Zusammenarbeit mit dem Institutspartner ZBT - Zentrum für Brennstoffzellenforschung in Duisburg – und einer Reihe von Unternehmern durchgeführt. Dabei werden Multi-Target-Magnetronsputter-Verfahren zur kostengünstigen Herstellung von korrosionsstabilen Platin-basierten Elektroden für die Polymerbrennstoffzelle und von hochaktiven Raney-Nickel-type Elektroden für Elektrolyseure entwickelt, von den Partnern in speziell entwickelten Membran-Elektroden-Einheiten verarbeitet und letztendlich in der Anwendung gestestet. Des Weiteren startete 2017 im Rahmen des BiS-Net ein ZiM-Projekt zur Entwicklung eines großtechnisch einsetzbaren atmosphärischen Plasmaverfahrens für die Synthese von hochreinem Graphen. Dabei wird das Graphen aus organischen Präkursoren hergestellt und im Anschluss als Suspensionsprodukt im MEA-Herstellungsverfahren weiterverarbeitet.

Projektleiter:
Dr. Angela Kruth
Tel.: +49 3834 554 3860
angela.kruthinp-greifswaldde

Kontakt

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V.
Felix-Hausdorff-Str. 2
17489 Greifswald

Prof. Dr. Klaus-Dieter Weltmann
Vorstandsvorsitzender und wissenschaftlicher Direktor, Forschungsbereichsleiter Umwelt und Gesundheit

Tel.: +49 3834 - 554 314
Fax: +49 3834 - 554 301

weltmanninp-greifswaldde
www.leibniz-inp.de

weltmann_k-d.jpg
welcome.jpg