Zum Inhalt springen

Das im Folgenden beschriebene Vorhaben erhält finanzielle Unterstützung durch die europäische Union über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Etablierung einer Frühdiagnostik von entzündlichen Veränderungen der Fußsohle zur Wundprävention

Für die Diagnostik von Entzündungen / Wunden gibt es derzeit kein allgemeingültiges Konzept – meist obliegt es den Kliniken wie die Diagnostik abläuft. Üblicherweise ist eine visuelle Analyse der Entzündungs- bzw. Wundsituation und die Bestimmung von Entzündungsparametern im Blut der erste Handlungsstrang.

Neben einem erfolgreichen Einsatz der von der Firma OT-aktiv GmbH entwickelten intelligenten Einlegesohle stellt die frühe Diagnostik von Entzündungen einen weiteren Aspekt dieser Studie und der interdisziplinären Arbeiten des Kompetenzzentrum Diabetes Karlsburg am Klinikum Karlsburg dar.

Sollte sich die anvisierte Verbesserung der Diagnostik von Entzündungen durch die neuentwickelten Einlegesohlen durch diese Studie belegen lassen, wäre dies ein enormer Fortschritt für viele Diabetespatienten mit einem hohen Risiko für die Entwicklung eines Diabetisches Fußsyndroms, da sich die Entwicklung von chronischen Wunden möglicherweise rechtzeitig vermeiden lassen. Die Vermeidung von Krankenhausaufenthalten mit ihren preisintensiven Behandlungen würde sowohl die Kliniken als auch die Krankenkassen entlasten, und somit hohe Beträge im Gesundheitssystem einsparen.


Wissenschaftlich-technische Leitung:
Dr. Kai Masur
Tel.: +49 3834 554 3322
kai.masurinp-greifswaldde

Kontakt

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V.
Felix-Hausdorff-Str. 2
17489 Greifswald

Tel.: +49 3834 - 554 300
Fax: +49 3834 - 554 301

welcomeinp-greifswaldde
www.leibniz-inp.de

welcome.jpg