Zum Inhalt springen

Karriere

Das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP) ist europaweit die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung zu Niedertemperaturplasmen und zählt zu den modernsten Institutionen auf diesem Gebiet weltweit. Wir betreiben Forschung und Entwicklung VON DER IDEE ZUM PROTOTYP. In einem internationalen Umfeld bearbeiten wir gesellschaftlich relevante Fragestellungen aus den Bereichen Materialien & Energie sowie Umwelt & Gesundheit. Derzeit beschäftigt das INP etwa 200 Mitarbeitende an drei Standorten in Mecklenburg-Vorpommern.

Zur Bearbeitung unserer vielfältigen Forschungsthemen suchen wir regelmäßig motiviertes und qualifiziertes Personal. Untenstehend finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote. WIR FREUEN UNS AUF IHRE BEWERBUNG!

Sie haben keine Ihrem Profil entsprechende Stellenausschreibung gefunden, sind aber der Meinung, dass Sie zu uns passen? Schicken Sie uns gerne Ihre aussagekräftige Initiativbewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse), damit wir einen ersten Eindruck von Ihnen erhalten. Wir werden Ihre Bewerbung detailliert hinsichtlich aktueller oder zukünftiger Beschäftigungsmöglichkeiten in unserem Institut prüfen. Sollte kein kurzfristiger Bedarf bestehen, werden wir Ihre Unterlagen ggf.  – vorausgesetzt Sie erteilen hierzu Ihr Einverständnis – in unseren Bewerberpool aufnehmen.

INITIATIVBEWERBUNG

 

Sie möchten erste berufliche Erfahrungen im Rahmen eines Praktikums sammeln und interessieren sich für die vielfältigen Forschungsthemen unseres Instituts? Schicken Sie uns gerne Ihre aussagekräftige Praktikumsbewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse), damit wir einen ersten Eindruck von Ihnen erhalten. Wir werden Ihre Bewerbung detailliert hinsichtlich aktueller oder zukünftiger Praktikumsmöglichkeiten in unserem Institut prüfen.

WIR FREUEN UNS AUF IHRE BEWERBUNG!

PRAKTIKUMSBEWERBUNG

 

Unter dem Motto – von der Idee zum Prototyp – betreibt das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e. V. (INP) seit über 25 Jahren angewandte Grundlagenforschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Niedertemperaturplasmen. Unser Imagefilm verschafft eindrucksvolle Einblicke in die Forschungsarbeiten am INP.

 

 

 

Optimale Arbeitsbedingungen

Nur mit motivierten und leistungsstarken Mitarbeitenden ist exzellente Forschung möglich. Daher ist die Philosophie des Instituts darauf ausgerichtet, jedem Beschäftigten bestmögliche Arbeitsbedingungen und viel Raum zur persönlichen Entwicklung zu bieten. 2020 bewerben wir uns für den „HR Excellence in Research“ Award der Europäischen Kommission – ein Zeichen dafür, dass es uns wichtig ist, ein ideales Arbeitsumfeld für exzellente Forschung zu schaffen.

Wir sehen uns als die führende Einrichtung Deutschlands auf dem Gebiet der Plasmaforschung und Technologie in der umfassenden Kombination von Grundlagen und Anwendungen. Die Verstetigung dieser Rolle als Kompetenzzentrum kann nur mit Hilfe leistungsfähiger und qualifizierter Mitarbeitender realisiert werden - sie sind das wertvollste Unternehmenskapital. Das gilt nicht nur für den Dienstleistungs- und Industriesektor, ebenso in der Forschungswelt hat sich diese Ansicht durchgesetzt.

Unsere Personalpolitik will sicherstellen, dass das wissenschaftliche sowie wissenschaftsstützende Personal auf die aktuellen und künftigen Anforderungen unseres Institutes vorbereitet ist. Das INP unterstützt deshalb die von der Europäischen Kommission im Jahr 2005 verabschiedete „Europäische Charta für Forscherinnen und Forscher“ und den dazugehörigen „Verhaltenskodex für die Einstellung von Forscherinnen und Forschern“ (kurz: „Charta & Code“). Die darin enthaltenen Prinzipien gestalten ein motivierendes Arbeitsumfeld für die Forschenden und bewirken faire und transparente Einstellungsprozesse in europäischen Forschungseinrichtungen.

Das INP verfolgt diese in der Europäischen Charta und Code aufgestellten Prinzipien. Wir analysierten den internen Stand der Umsetzung dieser Prinzipien und entwickelten einen darauf aufbauenden Maßnahmenplan (action plan). Damit bewerben wir uns in 2020 für den „HR Excellence in Research“ Award der Europäischen Kommission – ein starkes Zeichen dafür, dass es uns wichtig ist, ein ideales Arbeitsumfeld für exzellente Forschung zu schaffen.